Wir suchen keine Digits sondern die Ursache . . .

Bei diesen Beispielen ist der Unterschied deutlich zu erkennen.

Bei dem linken Bild ist eine starke, ringförmige Feuchteverteilung in der Mitte der Wand erkennbar   und es besteht keine Verbindung zum Boden.

Rechts ist eine stärkere Durchfeuchtung neben der Ecke sichtbar, nach oben hin abnehmend.

Das ist eine erste optische Analyse, aber man kann damit immer noch nicht sagen, was die Ursache der Feuchte ist. Beim linken Bild kann es Kondenswasser auf der Oberfläche sein oder Wasser das aus dem Inneren der Mauer durchdrückt. Beim rechten Bild könnte es auch Kondenswasser sein, wenn im Bereich der Mauer eine Wärmebrücke besteht, oder es ist aufsteigende Nässe aus dem Estrich. Eine Leckortung mit dem LOMAX-P - Messverfahren schafft hier sofort Klarheit.

Das mittlere Bild steht für ein Beispiel einer ausgewerteten Messung und ist nicht das Ergebnis einer der beiden Bilder.